arfika-novalanaloveThema Intransparenz – detaillierte Infos zur Organisation „Life All Stars“ und der Reise

Das Life All Stars“ ist ein junge Organisation, die sich gerade erst gegründet hat. Es gibt derzeit noch keine offizielle Website, sonst hätten wir diese schon verlinkt. Da es die erste Reise dieser Art ist, besteht zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Material, das eine Homepage mit Leben füllen kann.

UPDATE: Die Homepage mit allen Infos und dem offiziellen Spendenkonto ist jetzt online unter: www.lifeallstars.com

Der erste Kontakt zur Organisation ist auf einer Pressereise im Sommer entstanden. Recht kurzfristig haben wir innerhalb eines Monats die Reise und alle weiteren Details mit unserem Bekannten Sascha Gottschalk (den wir sehr schätzen und vertrauen) dann tatsächlich geplant. Finanziert wird die Reise durch Kontakte zu Hotels (Manta Resort) und Fluggesellschaften, die ebenfalls gemeinnützige Projekte unterstützen und im Gegenzug namentlich genannt werden. Wir haben uns gerade für diese Organisation entschieden, da wir ein persönliches und vertrauenswürdiges Verhältnis zu den Initiatoren haben und deshalb voll und ganz dahinter stehen können. Das „Life All Stars“ ist keine einmalige Angelegenheit. Weitere Reisen und Aktionen sind in Planung, diese hängen aber natürlich auch von unseren zukünftigen Projekten ab, die wir zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht einschätzen können. Als „next steps“ würden wir beispielsweise gerne den Verdienst einer monatlichen Kooperation spenden, auch um unsere Werbepartner für das Projekt zu sensibilisieren und selbst zum Spenden zu animieren. Denn denen stehen noch einmal ganz andere finanzielle Mittel zur Verfügung als uns (; Auch die Einnahmen aus dem nächsten Flohmarkt (angepeiltes Datum wäre im November/ Dezember) sollen zu 100% in die Organisation fließen. An dieser Stelle sind wir natürlich auch auf eure Anregungen und Vorschläge gespannt! Wir machen das Ganze ja auch zum ersten Mal…

Über allem steht aber unser Ziel aus unseren eigenen Spenden und denen, die wir sammeln, eine Schule vor Ort zu bauen. Das geht nach unseren Informationen mit „nur“ 10.000 € (zusammen kann man die Summe sicherlich aufbringen). Das wäre auch das erste Ziel, auf das wir hinarbeiten.

 

life-all-stars-organisation

Die Filmemacher Deutschland Hauptinitiatoren. Diese werden die Reise visuell aufarbeiten und versuchen, die schönsten und auch emotionalsten Momente einzufangen. Dies ist zum Start eines solchen Projekts außerordentlich wichtig, um weitere Partner zu gewinnen und die entstehende Website mit Leben zu füllen. Ebenfalls versuchen wir vor Ort selbst ein „Follow me around“ aus einem noch persönlicheren Blickwinkel einzufangen.

Das Spendenkonto haben wir, zugegeben, etwas überstürzt eingerichtet. Da die Reise tatsächlich sehr spontan geplant wurde, war es in der Eile nicht möglich, vorher eine separate Organisation zu gründen und auch unsere Bank hat uns nur dieses Konto anbieten können. In Deutschland ist das leider alles nicht so einfach.

Uns war es allerdings sehr wichtig, dass schon während des Projekts wenigstens irgendwohin gespendet werden kann. Denn wie das in der schnelllebigen digitalen Welt nun mal so ist, sind die zwei Wochen in Afrika vorbei und damit auch die größte Aufmerksamkeit der Community, Lesern, Social Media Welt. An dieser Stelle mag auch zu bedenken sein, dass wir zwei 25-Jährigen Mädels so etwas auch zum ersten Mal machen und uns in die Thematik selbst erst ein bisschen „reinfühlen“ und reinarbeiten müssen. Wir bitten deshalb unsere vielleicht für viele als unprofessionelle Vorgehensweise zu entschuldigen. Wir selbst stehen mit unserem Namen für das gesamte Projekt und sorgen höchstpersönlich dafür, dass jeder Euro dort ankommt, wo er hin soll. Spendengelder werden natürlich nicht für Reisekosten etc. verwendet! Das passiert, wie oben genannt, durch Sponsoren und aus unserer eigenen Tasche. Natürlich haben wir durch die Reise kein Geld verdient. Das private „Konsumverhalten“ einer jeden Einzelperson, die an diesem Projekt mitwirkt oder auch dafür spendet, steht für uns in keinem sinnvollen Zusammenhang zur Organisation oder der Thematik an sich.

Die zahlreichen negativen Kommentare auf diversen Plattformen haben uns wirklich zu tiefst traurig gestimmt. Wir versuchen ein gemeinnütziges Projekt auf die Beine zu stellen und sind mit ausnahmslos ALLE mit dem Herzen dabei. Es soll zu keinem Zeitpunkt um ein „besseres Image“ gehen oder zu PR Zwecken in eigener Sache oder für Unternehmen missbraucht werden. Wir haben schon lange nach einem Projekt gesucht, dem wir persönlich vertrauen und hinter welchem wir zu 100% stehen können. Wir haben es in dem „Life All Stars“ gefunden. Wir hoffen, mit diesem Update auf konstruktive Kritik angemessen reagiert zu haben. Selbst als „Social Media Profi“ können wir nicht immer alles von Anfang an perfekt machen. Wir glauben an das Gute im Menschen und an diese Sache und freuen uns, wenn ihr weiterhin mit uns diesen Weg gehen wollt <3 Spead the love!

life-all-stars-projekt

 

0

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.