Bim Griff in den Kleiderschrank passiert es uns allen: Das Lieblingsoutfit, dass vielleicht noch die ein oder andere Abwandlung beinhaltet, ist zwar bequem aber nicht unbedingt abwechslungsreich. Wenn mal wieder Langeweile aufkommt, aber der Geldbeutel nicht auf Shopping Tour steht machen wir uns jetzt einfach auf die Jagd nach neuen Accessoires. Und das sind im Sommer vor allem: Head Pieces! 

Von wegen alt und verstaubt: Die Haarspange hat 2019 einen wahren Boom erlebt. Auf den Laufstegen von Versace oder Simone Rochas, sah man sie überall in den Haaren der Models klemmen. Ob Blair Waldorf-like, mädchenhaft und verspielt mit Perlen oder edgy im angesagten Schildpatt-Look, die Spangen sind super facettenreich im Styling. 

Aber Achtung: Um den Look nicht ungewollt nach Grundschulmädchen aussehen zu lassen, ist sowohl die Frisur, als auch das Outfit entscheidend. Eine gewisse Lässigkeit und ein wenig ungestyltes bzw. zerzaustes Outfit, als würde man gerade einkaufen gehen, wirkt cool und nicht so steif wie eine zugeknöpfte Bluse. Ein go für: Sweatshirts, Sommerkleider, weite Denim-Jeans und Basic T-shirts.

Nur eine oder jeweils zwei, rechts und links oder sogar mehrere untereinander geklemmt – die Spangen sind nicht nur stylisch sondern auch praktisch: mit einem Handgriff sind die baumelnden Haare aus dem Gesicht geklemmt.

Haarreifen/Headbands 

Dieser besondere Haarschmuck gibt dem ganzen Look etwas mondänes und feminines. Gern erinnern wir uns an die Gossip Girl Zeiten zurück, in denen Blair Waldorf wohl das größte Vorbild in Sachen Haarreif abbildet. Sowohl Designer als auch High-Street-Marken bieten jede Menge dekorativen Kopfschmuck an. Also Girls: Sowohl die Luxuskategorie, als auch die günstigen Alternativen, lassen den Look für jeden Geldbeutel erschwinglich werden. Die schönsten Teile Bestehen aus Satin oder Samt. Sind dick gepolstert und haben vielleicht noch ein Knotendetail. Es gilt: Schmal fällt durch – opulent, turbanartig oder fast wie ein Heiligenschein: Das ultimative Fashionstatement setzt ihr nur, wenn der reif dick gepolstert ist.

Hier ist ein super schönes Hairband von Luilu oder diese von H&M.

Scrunchies – 90er Flair 

Modestatement oder 90er Trash? Wir sind ganz klar für Modestatement! Die flauschigen Gummibänder in XXL-Format sehen nicht nur stylish aus sondern Schützen unsere Haare auch vor Haarbruch. Und im Zuge des 90er-Jahre-Comebacks, war es nur eine Frage der Zeit, bis Radlerhosen, Leggings, Straight-Leg und High-Waist Jeans in Kombination wieder salonfähig werden. Die Gummi’s sind dazu super günstig und können Abwechslung in den Kleiderschrank bringen. Von süßen Prints oder uni-färbenden Samtteilen: We love it! 

 

Zurzeit gibt es die verschiedensten Varianten bei Urban Outfitters oder H&M.

0

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.